Rekordteilnehmerzahl seit diese Meisterschaften auf einen Tag zusammengelegt wurden: darüber freute sich Sektionsleiter Erwin Eder. Insgesamt 105 Nennungen stellten eine große Herausforderung dar, insbesondere weil anzahlbedingt auch kurzfristige Ausfälle zu verzeichnen waren.

Trotzdem konnte die Veranstaltung Dank dem Organisationsteam ohne frei gebliebene Bahnen über zehn Stunden durchgezogen werden. Bei der gut besuchten Siegerehrung gab es neben den sportlichen Ehrungen auch Sonderpreise für jene, die mit dem Sportkegeln noch nicht so bewandert waren und sich deshalb hinten einreihen mussten. Dafür gab es die bereits traditionellen Brezen. Als besonderen Preis spendeten die neuen Wirtsleute des Kegelcasinos Hallein, Melitta und Jörg, für die fünf Letztplatzierten der jeweiligen Altersklasse „eine Stunde Training“ auf der Kegelbahn. Für die Topplatzierungen wurden wie jedes Jahr von der Arbeiterkammer Salzburg Sonderpreise zur Verfügung gestellt und damit die Landesmeisterschaft unterstützt.

Duell zwischen Pinzgau und Tennengau

Zum Sportlichen: der Mannschaftsbewerb ist in den letzten Jahren zu einem Duell zwischen Pinzgau und Tennengau geworden, wobei immer wieder eine Mannschaft der LPD und nun immer stärker eine der API Anif mitmischen. Im letzten Jahr konnte Hallein die siebenjährige Dominanz der Pinzga Bulls durchbrechen, mussten aber heuer wieder beiden Mannschaften der Pinzga Bulls den Vortritt lassen.

Drei Sieger konnten Titel verteidigen

In den Einzelbewerben konnten in ihren Klassen gleich drei Kegler ihre Vorjahressiege wiederholen. So gewann auch heuer bei den Damen Veronika Stadlbauer, bei den Herren Ü50 Franz Scheinast und bei den Vereinsspielern Engelbert Fuchs.

Die Allgemeine Klasse Herren gewann Robert Pietschnig und die Herren Ü60 gewann der mehrmalige Ü50-Sieger Herbert Ebner, der heuer erstmals in der AK Ü60 starten „durfte“.

Den Landesmeistertitel bei den Damen holte sich somit wieder Veronika Stadlbauer mit 366 Kegel. Landesmeister bei den Herren wurde Engelbert Fuchs mit der Turnierbestleistung von 440 Kegel. Im heurigen Jahr finden die 30. Landesmeisterschaften statt, wiederum anfangs November. Die Sektion würde sich zu dem Jubiläumsevent natürlich über ein erneut so großes Starterfeld freuen. Der Sektionsleiter wünscht schon jetzt „GUT HOLZ“!